Banner

Altsteirer

Altsteirer sind, wie der Name schon ahnen lässt, eine alte Hühnerrasse aus der Steiermark. Sie nutzen große Aufläufe gut zur selbständigen Futtersuche. Näheres zu Altsteirern finden sich auf diesen Seiten:

http://de.wikipedia.org/wiki/Altsteirer

http://members.aon.at/~cbichle3/

 

 

Altsteirer, wildfarbig,
Züchter: Florian Gerhard
Altteirer, weiß
Züchterin: Anke Heinen

Araucana

Araucana sind eine aus Südamerika stammende Hühnerrase, die möglicherweise von Hühnern polynesischer Seefahrer abstammen. Dies wäre ein Hinweis, dass die Polynesier Südamerika bereits vor Columbus besucht habe könnten. Araucana legen grüne Eier.

Araucana, blau-gelbhalsig

Araucana, wildfarbig

Australorps

Australorps sind eine Wirtschafts-Hühner Rasse, die in Australien um 1920aus englischen Orptington-Hühnern gezüchtet wurde. Etwa 1950 gelangten die Tiere nach Deutschland, bereits 195 wurde der Sonderverein Australorps gegründet. Australorps sind in den Farbschlägen schwarz, weiß und blaugesäumt zugelassen. Die Zwergform der Australorps sind die Zwerg-Australorps.

Eine absolute Rarität sind Regenbogenfarbige Australorps......

 

Australorps, blaugesäumt,
Züchter: Wilfried Müller
Australorps, weiß
Züchter: Ralf Scheider
Australorps, schwarz

Australorps, regenbogenfarbig

Zwergaustralorps, blau-gesäumt,

Zwergaustralorps, schwarz

Zwergaustralorps, weiß

Bantam

Bantam-Hühner sind nach einer indonesischen Provinz benannte Zweghühner, in Deutschland sind 17 Farbschläge bekannt. Im Verein ist der ursprüngliche schwarze Farbschlag vertreten. 

Bantam, schwarz
Züchter: Peter Glaubitz

Cubalaya

Die Cubalaya sind eine kubanische Hühnerrasse, die aus asiatischen Kampfhühner gezüchtet wurde. Ihr besonderes Merkmal sind der sogenannte Hunnerschwanz und die besonders langen Sporen der Hähne.

Cubalaya, wildfarbig-zimtfarbig
Züchter Markus Saufaus

Dresdner

Die Dresdner stammen aus Dresden - sie wurden dort von Alfred Zumpe um 1950 als soganntes Zwienutzungshuhn (Fleisch und Eier) gezüchtet und gelten als gute Futterverwerter.  Irgendwie passen sie gut zu den Meißner Widdern - und nein, man hört es nicht ......

Dresdner, braun
Dresdner, braun
Dresdner, braun
Züchter: Helmut Rohr

Moderne Englische Zwerg-ämpfer

Eine Kampfhuhn-Rasse in Zwergform. Die Modernen Englischen Kämpfer enttanden aus Altenglischen Kämpfern und Asiatischen Kampfhuhnrassen.

Moderne Englische Zwergkämpfer

Sebright

Sebright sind eine echte Zwerghuhnrasse, d.h. es gibt keine normalgroße Hühnerrasse, von denen die Sebright abgeleitet sind. Sie tragen ihre Namen nach ihrem Zücher  Sir John Saunders Sebright (1767–1846) einem englischen Adligen, dessen Schriften über Tierzucht Charles Darwin beeinflußt haben, der sie ausführlich zitierte. Für die Sebrights gründete ihr Züchter 1810 den ersten Spezialclub. (Der Webmaster hat sein Wissen aus seinem Lieblingslexikon...) . Natürlich gibt es auch einen deutschen Sebright-Club

Sebright silber,
Züchter: Peter Glaubitz

Sulmtaler

Das Sulmtaler Huhn, das vor etwa 100 Jahren aus alten steirischen Landschlägen gezüchtet wurde, zählt ebenfalls zu den bedrohten Haustierrasse.  In unserem Verein sind zwei Farbschläge vorhanden: der gold-weizenfarbige und der weiße.

Sulmtaler bei der Gesellschaft zu Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen.

http://www.g-e-h.de/geh-gefl/sulmtale.htm

Sulmtaler, gold-weizenfarbig
Sulmtaler, gold-weizenfarbig
Sulmtaler, gold-weizenfarbig
Sulmtaler, gold-weizenfarbig
Sulmtaler, weiß
Sulmtaler, weiß
Sulmtaler, weiß
Sulmtaler, weiß

Welsumer und Zwerg-Welsumer

Welsumer, orangefarbig
Welsumer, orangefarbig
Welsumer, orangefarbig
Züchter. Peter Glaubitz (Kontakt)
Zwerg-Welsumer, rost-rebhuhnfarbig
Zwerg-Welsumer, rost-rebhuhnfarbig
Zwerg-Welsumer, rost-rebhuhnfarbig
Züchter: Rainer Müller (Kontakt)
Zwerg-Welsumer, silberfarbig
Zwerg-Welsumer, silberfarbig
Zwerg-Welsumer, silberfarbig
Züchter: Rainer Müller (Kontakt)

Mehr zu Welsumern finden Sie hier

 

Die Website des Sondervereins Welsumer Bezirk Rheinland-Westfalen Lippebietet weitere Informationen zu dieser Rasse:

http://svwelsumer.oyla.de/cgi-bin/hpm_homepage.cgi