„Schon der Opa Züchtete HÜhlier"

Donnerstag 23. Oktober 2003


„Schon der Opa Züchtete HÜhlier"

„Schon der Opa Züchtete HÜhlier"

Seit 1994 ist Ralf Scheider 1. Vorsitzender im Geflügel- und Kaninchenzuchtverein Ingelheim 1903 e.V. Im folgenden Interview erläutert er die Hintergründe der Begeisterung für die Kleintierzucht.

FRAGE: Herr Scheider, worin besteht die Motivation, Kleintiere zu züchten?


SCHEIDER: Da wäre zunächst einmal die Liebe zur Natur zu nennen, die viele Züchter zu ihrem Hobby bringt. Ich persönlich bin auch durch meinen Opa vorbelastet, der ebenfalls schon Kleintiere züchtete. Da lag es nahe, dass auch ich Spaß daran fand.


FRAGE: Worauf muss man bei der Zucht besonders achten und wieviele Tiere züchten Sie?


SCHEIDER: Man muss stets aufpassen, welche Tiere man verpaart, wenn ein bestimmter Zuchterfolg angestrebt wird. Ich züchte große Hühner und zwei Sorten von Zwerghühnern Insgesamt habe ich derzeit rund 200 Tiere. Kaninchen allerdings züchte ich nicht.


FRAGE: Was haben Hühner und Kaninchen gemeinsam?


SCHEIDER: Ich denke, das rührt von früher her, als die Tiere im ländlichen Bereich gemeinsam gehalten wurden und für die Versorgung der Menschen wichtig waren. Der älteste Geflügelzuchtverein wurde
im Übrigen bereits im Jahr 1852 gegründet.


FRAGE: Wie ist es um die Alterstruktur und das Engege-ment Ihrer Vereinsmitglieder bestellt? Gibt es Nachwuchs?


SCHEIDER: Die meisten Mitglieder sind älter als 30 Jahre. Aber auch acht Jugendliche engagieren sich in der Zucht. Von unseren 88 Mitgliedern besuchen rund 20 Ausstellungen deutschlandweit und zeigen dort ihre Tiere.


FRAGE: Ist die Zucht von Geflügel und Kaninchen eigentlich ein teures Hobby?


SCHEIDER: Das kommt darauf an, wie man es sieht. Zwar haben wir die Eier und das Fleisch der geschlachteten Tiere, das wir verkaufen können. Für meine rund 200 Tiere muss ich im Monat aber schätzungsweise 150 Euro an Futterkosten kalkulieren.


Das Interview führte unser Redaktionsmitglied Gerhard Grunwald

Verein in Kürze:

  • Mitgliederzahl: 88, davon acht Jugendliche
  • Nächste Ausstellung; Rassegeflügelbezirks-schau und Lokalschau Rassekaninchen am 8. und 9. November 2003 in der alten Markthalle Ingelheim
  • Kontakt: 1. Vorsitzender Ralf Scheider, Telefon: (06132)41158 2. Vorsitzender Markus Heinen Telefon: (06132) 896588.

(Quelle: AZ. 23.11.2003)